Logo der Universität Wien

Laufende Abschlussarbeiten

Masterarbeiten

  • Tihomir Bonev: Ein Komplex von Gussformen sassanidischer Drachmen des 4. Jahrhunderts
    (Betreuer: Nikolaus Schindel)
  • Mika Boros: Studien zu den Wiener Münzmeistern des 13. und 14. Jahrhunderts
    (Betreuer: Hubert Emmerig)
  • Peter Bystricky: Forschungen zu niederösterreichischen Ortsmedaillen
    (Betreuer: Wolfgang Szaivert)

  • Katalin Élő: Studien zum Münzfund von Fohregg
    (Betreuer: Hubert Emmerig)

  • Michael Fuchs: Die Fahrbüchse
    (Betreuer: Hubert Emmerig)
  • Johannes Hartner: Die Sirmium-Gruppe. Eine völkerwanderungszeitliche Münzgruppe ostgotischer Imitativprägungen – gepidischen Ursprungs?
    (Betreuer: Hubert Emmerig)
  • Antonio Manuel Henares Sevilla: Der Einfluss der reichsrömischen Münzbilder auf die autochthonen Münzen im Westen und Osten des römischen Reiches. Ein Vergleich
    (Betreuer: Reinhard Wolters)

  • Angel Kalvachev: The Gold Coinage of Macrinus and Diadumenian
    (Betreuer: Wolfgang Szaivert)
  • Pavol Marciš: Die Münzstätte Kremnitz 1918–1945
    (Betreuer: Hubert Emmerig)
  • Carolin Merz: Kirchenmünzfunde in Österreich
    (Betreuer: Hubert Emmerig)

  • Elisabeth Preisinger: Magna Mater Austriae. Mariazeller Wallfahrtsmedaillen
    (Betreuer: Bernhard Prokisch, Oberösterreichisches Landesmuseum Linz)

  • Emmerich Szabo: Antike Münzen in Gräbern im Burgenland
    (Betreuer: Reinhard Wolters)

 

Dissertationen

  • Martin Baer: Repräsentation und Rezeption der Kaiser Marc Aurel, Lucius Verus und Commodus in der Münzprägung. Quantitative Studien
    (Betreuer: Reinhard Wolters)
  • Heike Bartel-Heuwinkel: Die Münzprivilegien der Ottonen. Studien zu Herrschaftspraxis und Münzprägung im 10. Jahrhundert
    (Betreuer: Hubert Emmerig und Theo Kölzer, Universität Bonn)
  • Anna Fabiankowitch: Die Medaillenproduktion des Wiener Hauptmünzamts unter der Regierung Maria Theresias (1740–1780): Prozesse, Praktiken und Akteure
    (Betreuer: Bernhard Prokisch, Oberösterreichisches Landesmuseum Linz und Werner Telesko, Institut für Kunstgeschichte)
  • Katharina Huber: Das Zirkulationsverhalten römisch-republikanischer Münzen während der Prinzipatszeit
    (Betreuer: Bernhard Woytek, Österreichische Akademie der Wissenschaften)
  • Andrea Mayr: Kaiser Ferdinand I. (1793–1875) und die Medaille. Die Medaillenproduktion zwischen 1835 und 1848 in zeit- und kunsthistorischem Kontext
    (Betreuer: Ingeborg Schemper und Bernhard Prokisch)
  • Kathrin Siegl: Die Medaillons des Kaisers Commodus
    (Betreuer: Bernhard Woytek, Österreichische Akademie der Wissenschaften)
  • Michael Stal: Die Münzprägung in Chuzestan von Alexander dem Großen bis zum Ende der Sasaniden
    (Betreuer: Nikolaus Schindel, Österreichische Akademie der Wissenschaften)
  • Martin Ulonska: Straßburger Münzgeschichte vom Beginn der Guldenprägung bis zum Ende der städtischen Prägungen
    (Betreuer: Hubert Emmerig)

 

Abgeschlossene Arbeiten

  • Ursula Pintz: FMRÖ Salzburg – Die Fundmünzen der Villa Loig und ihre Besonderheit, die Eisenmünzen (Betreuer: Günther Dembski und Wolfgang Szaivert; Dissertation) – Sommersemester 2015

 

 

Institut für Numismatik
und Geldgeschichte
Universität Wien

Franz-Klein-Gasse 1
1190 Wien
T: +43-1-4277-407 01
F: +43-1-4277-94 07
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0