Logo der Universität Wien

Numismatik studieren in Wien

Mit der Umstellung der Studien an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien änderten sich mit dem Wintersemester 2008 die Studienmöglichkeiten im Fach Numismatik und Geldgeschichte grundlegend.

 

Bachelor

Das Institut für Numismatik und Geldgeschichte hat drei Erweiterungscurricula im Umfang von jeweils 15 ECTS-Punkten entwi­ckelt. Sie ermöglichen im Bachelorstudium den Erwerb von Grundkenntnissen der Numismatik und Geld­geschichte.

Das Erweiterungscurriculum „Numismatik des Altertums“ wendet sich insbesondere an Studierende altertumskundlicher Fächer.

Das Erweiterungscurriculum „Numismatik des Mittelalters und der Neuzeit“ wendet sich insbesondere an Studierende historischer Fächer.

Das Erweiterungscurriculum „Numismatische Praxis und Vertiefung“ wendet sich an Studierende, die bereits ein epochenbezogenes numismatisches Erweiterungscurriculum begonnen haben und ihre praktischen und theoretischen Kompetenzen vertiefen wollen.

 

Master

An der Universität Wien wurde die Möglichkeit eines sog. Individuellen Masterstudiums „Numismatik und Geldgeschichte“ eingerichtet.

Das Individuelle Masterstudium Numismatik und Geldgeschichte setzt einen Studienabschluss (Bachelor, Magister, Master, etc.) in einem historischen oder kulturwissenschaftlichen Fach voraus. Mit einem Abschluss in Geschichte, in einem archäologischen Fach bzw. in Kunstgeschichte, Volkskunde (Europäische Ethnologie), Byzantinistik oder Judaistik werden Sie zum Studium zugelassen.

Wenn Sie einen Besuch unseres Masterstudiengangs anstreben, sollten Sie im vorherigen Studium nach Möglichkeit bereits numismatische Lehrveranstaltungen besuchen. In Wien stehen dafür drei ausdifferenzierte Erweiterungscurricula im Umfang von je 15 ECTS-Punkten zur Verfügung. An anderen Studienorten sollten Sie nützen, was dort im Angebot ist. Auf diese Weise können Sie bei der Bewerbung um Zulassung zu unserem Masterstudiengang bereits numismatische Grundkenntnisse nachweisen. Wenn Sie solche Grundkenntnisse nicht mitbringen, so wird Ihnen bei der Studienzulassung die Absolvierung grundlegender Lehrveranstaltungen aus den Erweiterungscurricula im Umfang von bis zu 30 ECTS-Punkten auferlegt.

Insbesondere, wenn Sie aus einem anderen Fach kommen und Numismatik und Geldgeschichte studieren möchten, sollten Sie bitte frühzeitig mit uns Kontakt aufnehmen. Bitte wenden Sie sich an:

ao. Univ.-Prof. Dr. Hubert Emmerig

Das Curriculum finden Sie hier.

Institut für Numismatik
und Geldgeschichte
Universität Wien

Franz-Klein-Gasse 1
1190 Wien
T: +43-1-4277-407 01
F: +43-1-4277-94 07
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0